Konsum

Konsum und Nachhaltigkeit, wie passt denn das bitte zusammen? Es stimmt: der nachhaltigste Konsum besteht logischerweise darin, einfach überhaupt nichts zu konsumieren! Doch ganz ohne Anschaffunge kommt man im Leben mit Hund nicht aus - dennoch kannst Du mit jeder Kaufentscheidung Einfluss auf das Schicksal unseres Planeten nehmen. Du kannst nachhaltig ausgerichtete Unternehmen, ökologische Projekte und gute Arbeitsbedingungen fördern, nur die Dinge kaufen, die Du wirklich brauchst – und Du kannst natürlich auch eine ganze Menge Dinge mit wenig Aufwand selber machen.

  • Gesundheit,  Konsum,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Produkte

    Nachhaltig durch den Fellwechsel mit Bürsten aus Bambus

    [Werbung]
    BambusZAHNbürsten kennt mittlerweile ja beinahe jeder – wie aber sieht es aus mit BambusHUNDEbürsten?
    Wir haben zum Beginn der Fellwechselsaison die Bürsten von BambooGroom getestet.

     

    Wie vermutlich bei den meisten Hundehalter*innen besteht unser bisheriges Fellpflegezubehör beinahe ausnahmslos aus Kunststoffprodukten.
    Über die Jahre mit drei Hunden unterschiedlichster Fellstruktur haben sich da einige Dinge für sämtliche Fellbedürfnisse angesammelt, z.B. Draht-Zupfbürste, Unterwolle-Kamm, Unterwolle-Striegel, Gummistriegel, Trimm-Messer…
    Jetzt umfasst unser Sortiment auch noch zwei weitere Werkzeuge von BambooGroom, die – wie der Name schon sagt – aus dem nachwachsenden Rohstoff Bambus bestehen und nicht nur gut für die Umwelt sind, sondern auch noch hochwertig und zweckdienlich verarbeitet. 

    (mehr …)
  • Gesellschaft,  Konsum,  Produkte

    Im Test: handgefertigtes Hundezubehör mit Herz von Bellovie

    [WERBUNG]
    Können handgefertigte Accessoires für Hundemenschen und ihre Hunde gleichzeitig stylish UND alltagstauglich sein? Und dabei auch noch einen wichtigen sozialen Beitrag leisten?
    Ja, das geht – das Heidelberger Label „Bellovie“ macht vor, wie.

    Ich muss zugeben, mit Gassitaschen und Leckerlibeuteln hatte ich bislang noch nicht allzu viel am Hut.
    Im Winter tun bei mir in der Regel diverse Jackentaschen einen passablen Dienst darin, die für unsere Gassirunden nötigen Leckerchen und Kackbeutel sowie ggf. Schlüssel und Handy zu beherbergen. Notfalls sogar auch noch eine gerade nicht benötigte Flexileine – auch wenn mich das optisch zu einem unförmig ausgebeulten „Etwas“ mutieren lässt. Aber welchen Hundehalter interessiert schon die eigene Optik, wenn einem bei Wind und Wetter auf dem Feld sowieso keine andere Menschenseele begegnet?

    (mehr …)
  • Ernährung,  Frischfutter,  Rezepte,  Selbstversorger,  Tipps,  Zero Waste

    Rezept: Hüttenkäse – die plastikfreie Alternative

    Körniger Frischkäse ist ein hochwertiger Proteinlieferant, jedoch im Handel nur im Plastikbecher erhältlich. Daher möchte ich Dir mit diesem Rezept zeigen, wie Du ihn mit wenig Aufwand selber machen kannst – plastikfrei, versteht sich!

    Meine Hunde lieben dieses weiße Zeug: den körnigen Frischkäse, der landläufig auch als Hüttenkäse bezeichnet wird.
    Bei uns landet er regelmäßig im Napf, als fleischfreie Proteinquelle weiß ich ihn sehr zu schätzen und den Hunden schmeckt’s. Mal peppe ich damit das eingeweichte Insekten-Trockenfutter* auf, mal gibt es ihn als selbst zubereitetes Frischfutter z.B. mit Haferflocken und Gemüse bzw. Obst. Die Klimabilanz von selbstgemachtem körnigem Frischkäse ist auch ganz okay, zumindest im Vergleich zu manchen Fleischsorten (insbesondere Rind) – gegen Eier oder Tofu schneidet er in Sachen Treibhausgasemissionen dagegen schlechter ab.

  • Clean Feeding,  Ernährung,  Frischfutter,  Gesellschaft,  Gesundheit,  Konsum,  Tipps

    Die Krise als Chance: so kannst Du die Zeit von Corona nutzen, um nachhaltige Alltagsgewohnheiten zu etablieren

    Die Welt, wie wir sie kennen, ist aus den Fugen geraten.

    Alles steht auf dem Prüfstand – die Sicherheit unserer Jobs, unsere eigene Gesundheit und die unserer Liebsten, das Gesundheitssystem, die soziale Gemeinschaft, die Politik, die Globalisierung, die (westliche) Konsumgesellschaft…

     

    Plötzlich sind wir mit den Schwachstellen in unseren ganz individuellen kleinen Systemen konfrontiert, mancher sieht die eigene Existenz urplötzlich bedroht. Wie viel Bestand haben die Rahmenbedingungen, die wir als unser „Leben“ bezeichnen, noch – angesichts einer solchen Ausnahmesituation, wie wir sie gerade erleben?

    (mehr …)
  • Achtsamkeit,  Ernährung,  Fastenzeit,  Konsum

    Fastenzeit – wenn Verzicht auf einmal sexy wird

    Wenn wir von „Nachhaltigkeit“ reden, reden wir gleichzeitig auch immer irgendwie von „Verzicht“. Wie gut, dass es mit der Fastenzeit eine feste Saison im Jahr gibt, in welcher der Verzicht nicht ganz so weh tut.

     

    Deshalb eignet sich die Fastenzeit auch wunderbar dazu, mehr Nachhaltigkeit in den Alltag mit Hund zu integrieren!
    Der Ursprung unserer Fastenzeit liegt im frühen Christentum; bereits im 4. Jahrhundert n. Chr. ist eine 40-tägige Fasten- bzw. Bußzeit vor Ostern belegt. Heutzutage, in unserer modernen westlichen Welt, wird allerdings eher weniger Buße getan – da wird die Fastenzeit vielmehr auf alltägliche Dinge angewendet. 

    (mehr …)
  • Gesellschaft,  Klima,  Klimanotstand,  Klimaschutz,  Konsum,  News

    Quo vadis, 2020?

    „Neues Jahr, neues Glück“ – ach wirklich? 
    Die ersten eineinhalb Monate des neuen Jahres sind gerade vorbei – und fast könnte man das Gefühl bekommen, dass dieses 2020 es überhaupt gar nicht gut mit uns meint. 

    Man sollte ja meinen, dass so ein neu beginnendes Jahrzehnt einen glamourösen ersten Auftritt hinlegt, sich im Glitzeroutfit von seiner allerbesten Seite präsentiert… doch 2020 ist da wohl scheinbar irgendwie anders. Enttäuschend. Hatten wir nicht so große Hoffnungen in diesen Neubeginn gesetzt? Aber nein, das neue Jahr kommt abgerockt daher, breitbeinig und mit Löchern in der Jeans, und wahrscheinlich zeigt es uns den Stinkefinger, während es seine Kippe vor uns auf dem Boden austritt. 

    (mehr …)
  • Achtsamkeit,  Gesellschaft,  Konsum

    Fest der Liebe oder Fest des Konsums?

    Weihnachtszeit = Shoppingzeit? Ein bisschen verrückt ist das ja schon, was alljährlich im Dezember weltweit passiert!

    Eine für den menschlichen Verstand kaum greifbare Zahl an Geschenken landet unter beinahe ebenso vielen Nadelbäumen, um dort am heiligen Abend – oder je nach Tradition auch erst am 1. Weihnachtsfeiertag – aus ihrer Geschenkpapier-Ummantelung gerissen zu werden.
     
    Konsumwahn. Eingriff in die Natur. Müllberge.
    Ist es tatsächlich DAS, was wir „modernen“ Menschen unter dem „Fest der Liebe“ verstehen? 
    Wo ist die religiöse Tradition hin, aus der heraus das Weihnachtsfest entstanden ist?

    (mehr …)
  • Ernährung,  News,  Rezepte,  Selbstversorger,  Zero Waste

    Zeigt her Eure nachhaltigen Hundekekse! – Eine vorweihnachtliche Keksparade.

    Gerade eben erst haben wir den Sommer mit Dürre und Rekordhitze hinter uns gebracht – und schon steht die Adventszeit wieder vor der Tür!

    Den Hund zu unseren Füßen, kuscheln wir uns in einer gemütlichen Decke auf dem Sofa ein, bei leiser Musik, warmem Kerzenlicht und… genau: dem Duft frisch gebackener Plätzchen! 
    Der perfekte Zeitpunkt, um die über das Jahr hinweg vielleicht etwas vernachlässigte Hundekeksbäckerei wieder aufzgreifen – oder vielleicht auch überhaupt zum ersten Mal damit anzufangen.

    (mehr …)
  • Clean Feeding,  Ernährung,  Frischfutter,  Gesundheit,  Rezepte,  Selbstversorger,  Tipps

    Gesundes und haltbares Gemüse für den Hund durch Fermentation

    Fermentiertes Gemüse ist die Vitalstoff-Bombe schlechthin für die kalte Jahreszeit!

    Fermentation ist eines der ältesten Haltbarmachungs-Verfahren der Menschheit – und es funktioniert kinderleicht! Mehr als frisches Gemüse, Wasser und etwas Salz braucht es für den Anfang gar nicht.

    Hier möchte ich Dir eine Anleitung mit auf den Weg geben, wie Du das Lieblingsgemüse Deines Hundes noch gesünder machen kannst – und wie Du die Fülle der spätsommerlichen und herbstlichen Ernte auch über den Winter hinaus erhalten kannst.

  • Ernährung,  Konsum,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Tipps

    Wenn du den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst – so gelingt dir der Start in ein nachhaltiges Hundeleben garantiert!

    Dir liegt das Thema Nachhaltigkeit am Herzen, du hast bereits einige Punkte in deinem Leben umgestellt, doch bei deinem Hund kommst Du irgendwie nicht weiter?

    Er frisst tagtäglich Fleisch, Du benutzt jede Menge Plastikbeutel, um seine Hinterlassenschaften einzupacken, und wenn Du mit dem Auto zum nächstgelegenen Naturschutzgebiet fährst, hast Du ein schlechtes Gewissen?

    Nicht nur wir Menschen hinterlassen einen ökologischen Fußabdruck auf der Erde, auch unsere Hunde verursachen mit ihrer bloßen Existenz einen ökologischen Pfotenabdruck.

    (mehr …)
  • Clean Feeding,  Ernährung,  Frischfutter,  Konsum,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Selbstversorger

    Rote Bete – ein regionales Superfood

    Rote Bete - ein regionales Superfood, auch für den Hund

    Was die runde, rote Wurzel mit dem erdigen Geschmack so alles kann – außer Dinge hartnäckig einzufärben…

    Seit meiner Kindheit kannte ich Rote Bete nur als etwas, das man vorgekocht in Plastikfolie kauft, in Scheiben schneidet und mit Essig, Öl und Zwiebeln als Salat serviert (was, ehrlich gesagt, nie so ganz mein Fall war…).
    Dass die leckeren roten Kugeln eigentlich Wurzelgemüse wie Karotten sind und dass man sie sogar auch roh erwerben kann, um sie selber zu kochen – oder roh zu verzehren – erfuhr ich erst viele Jahre später.
    Als ich sie das erste Mal frisch zubereitete, machte mir das nicht sonderlich viel Spaß: es hieß, man solle die ganzen Knollen ca. eine halbe Stunde bis Stunde lang in Wasser kochen, abkühlen lassen und anschließend schälen.

    Und die Haut vorher bloß nicht verletzen, weil sie dann „ausbluten“ würden!

    (mehr …)
  • Gesellschaft,  Klima,  Klimanotstand,  Klimaschutz,  Klimawandel,  Konsum,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Tipps

    NACHHALTIGKEITSTIPP: Wasser 2x benutzen

    Es ist Sommer! Viele Hunde lieben es, sich an heißen Tagen in kleinen Hundepools abzukühlen. Doch was passiert eigentlich mit dem Wasser, nachdem zu Ende geplanscht worden ist?


    Als Kinder haben wir wohl alle unsere Planschbecken geliebt – und auch die Großzahl unserer Vierbeiner fährt bei diesem Wetter verständlicherweise total darauf ab.⁠
    Aber wohin mit dem Wasser, wenn der Badespaß vorbei ist?

    (mehr …)
  • Konsum,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Zero Waste

    Auf der Suche nach Nachhaltigkeit: Ein Besuch auf der Messe „Hund & Katz“

    Ein Messebesuch in 5 Akten: Wie ich auf der Messe „Hund & Katz“ nach Nachhaltigkeit suchte – und wo ich sie fand.

    [Enthält „Werbung“ – unbezahlte Nennung verschiedenster Firmen im Interesse der Nachhaltigkeit]

    Vorwort

    Vom 17. bis 19. Mai 2019 fand in den Dortmunder Westfalenhallen die vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen e.V.) ausgerichtete Messe „Hund & Katz“ statt. Die 110 Kilometer bis nach Dortmund sind von mir aus keine unüberwindbare Distanz, und so war der Termin längst fest im Kalender vorgemerkt.

    (mehr …)
  • Clean Feeding,  Ernährung,  Frischfutter,  Konsum,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Selbstversorger,  Tipps

    NACHHALTIGKEITSTIPP: Saisonal & regional einkaufen

    Eine der wichtigsten Stellschrauben in Sachen Nachhaltigkeit ist der Verzehr von saisonalen und regionalen Produkten.

    Wer möglichst auf Südfrüchte und weitgereistes Obst und Gemüse verzichtet, kann gleich drei positive Effekte verbuchen:

    1. Verringerung des ökologischen Fuß- bzw. Pfotenabdrucks
    2. Gesundheitlicher Vorteil durch höheren Nährstoffgehalt und weniger Schadstoffe
    3. Positiver Effekt auf den Geldbeutel

    (mehr …)
  • Gesellschaft,  Klima,  Klimanotstand,  Klimaschutz,  Konsum,  News

    Nachtigall, ick hör dir trapsen!

    Ja, der Frühling ist da, in all seinen Facetten – und auch Herr Nachtigall hat in meinem Garten schon hoch oben in der Birke gehockt und sein Liedchen geträllert, in der Hoffnung, eine hübsche Nachtigallerin möge ihn erhören.

    Heute geht es allerdings eher weniger um meinen kleinen Garten, und es geht diesmal (zumindest vordergründig) auch überhaupt nicht um Hunde…
    Doch das hier wäre schließlich kein Nachhaltigkeits-Blog, wenn mich nicht auch ganz „normale“, aktuelle Nachhaltigkeits-Themen umtreiben würden.

    (mehr …)
  • Ernährung,  Gesundheit,  Ökologischer Pfotenabdruck,  Selbstversorger,  Tipps

    NACHHALTIGKEITSTIPP: Gemüse für den Hund selber anbauen

     

    In kaum einem Punkt sind sich fast alle Fütterungsarten – konfessionsübergreifend, sozusagen – einig: die Fütterung von Gemüse kann einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit unseres Hundes leisten.

    Gemüse ist also gesund, aha. Das ist jetzt aber doch eigentlich nichts Neues?


    Schon als wir Kinder waren, haben unsere Eltern uns erklärt, dass wir viel Gemüse essen sollen, das sei gesund für uns – und sie hatten damit mal mehr, mal weniger Erfolg.

    Ja, auch unsere Hunde profitieren von Gemüse!

    (mehr …)
  • Achtsamkeit,  Fastenzeit,  Konsum,  Minimalismus,  News,  Zero Waste

    Sechs Wochen nachhaltiges Hundefasten: das Fazit

    Ostern steht vor der Tür, und somit ist unsere Nachhaltigkeits-Fastenzeit „von Aschermittwoch bis Gründonnerstag“ auch schon wieder vorbei.
    Bleibt mir also nur, im Rahmen eines kleinen Fazits die vergangenen sechs Wochen noch einmal Revue passieren zu lassen.

    Unsere rasante Reise durch die verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit, die im Zusammenleben mit Hund relevant sind, hat uns von Fertigfutter über Fleisch über Müll über Konsumverhalten über Vorurteile bis hin zu Stress und Achtsamkeit geführt.

    Ein riesiger Rundumschlag, und dennoch nicht mehr als ein kurzer Abriss eines extrem komplexen Themas.

    (mehr …)